Impressum
Unsere Agbs















English Deutsch
Spiegelpaar


Außergewöhliches Paar höfische Spiegel.

Spätbarock - Rokoko. Lindenholz, äußerst fein, durchbrochen geschnitzt und vergoldet mit Girlanden, Blättern und Blüten, Muscheln und Roccaillen sowie oberhalb vollplastischer Drache. Diese umrahmen das zweigeteilte Spiegelglas.

Im frühen 18. Jahrhundert wählte König August der Starke (1670-1733) Dresden zu seinem glamorösen und kulturellen Hauptwohnsitz. Neben zahlreichen Schlößern und Gebäuden ließ er das Lustschloß "Zwinger" erbauen, welches außergewöhnliche Gärten und zahlreiche Gebäude umfaßte. Einer der bedeutenden Künstler der von August beauftragt wurde die Innenarchitektur des Zwingers zu gestalten, war der Bildhauer Balthasar Permoser (1651-1732), dessen Stil Mitteldeutschland über Generationen beeinflußte.

Während des 18. und 19. Jahrhunderts wurde der Zwinger einige Male stark zerstört und wieder renoviert. 1945 jedoch wurde er nahezu vollständig zerstört und der Wiederaufbau betrug gut 20 Jahre.

Das hier abgebildete Spiegelpaar, welches laut des Vorbesitzers aus dem Zwinger zu Dresden stammt wurde zweifelsfrei nach dem Tod von Permoser gefertigt.

Beeinflußt vom Süddeutschen Rokoko kann das Spiegelpaar aufgrund der Qualität Johann August Nahl, bzw. Johann Christian und Michael Hoppenhaupt II zugeschrieben werden, welche zu dieser Zeit die bedeutendsten Ebenisten-Designer für Spiegel und Konsoltische waren. Die wichtigsten Arbeiten dieser Künstler wurden für den Preußenkönig Friedrich August II für seine Potsdamer Paläste gefertigt.

Provenance: Ursprünglich stamt dieses Spiegelpaar laut Vorbesitzer wohl aus dem Lustschloß August des Starken - Zwinger zu Dresden. Sammlung Eberhard Wolframm, Rom.

Höhe: 200 cm

Breite: 90 cm

     


scheufele.com